Kleinwort auf Weltreise

Wohnmobil Frankia FF-4

Mit Eintritt in den Vorruhestand geht die Zeit  unserer Fernreisen so langsam dem Ende entgegen, denn jetzt haben wir unsern eigenes Wohnmobil, mit dem wir die nächsten Jahre Deutschland und Europa erobern wollen.
Das erste eigenen Wohnmobil, nur welches soll es denn sein?
War Jahrelang der Karmann Colorado 600 unser Favorit, so ist er irgendwann wegen des Alkovens ausgeschieden, wir wollten kein Alkoven und auch kein Wohnmobil mit einem Bett wo wir übereinander her krabbeln müssen. Auch die seitlichen Betten, die am Fußende meistens zusammenlaufen und dann nur noch eine Breite von Ja die Wohnmobile mit den Einzelbetten über der Garage, die gefallen, gehen aber erst ab 7,5 Meter Länge los und haben dann vorne diese Drehsitze und vielleicht noch eine kleine Sitzbank – nee, wir wollen doch nicht mit einem Schlafzimmer durch die Gegend fahren und uns dann an regnerischen und kalten Tagen in eine mini Sitzgruppe zwängen.
Also haben wir gesucht, probe gelegen und probe gefahren, bis wir den Frankia FF-2 gefunden haben, der passte schon ziemlich gut zu unseren Vorstellungen, nur war das Badezimmer und das Führerhaus uns zu eng. Aug die Küche und der Kühlschrank

waren uns zu klein.
Der Frankia FF-4 war da dann schon eine andere Liga, großzügiges Fahrerhaus mit reichlich Kopffreiheit, großer Kühlschrank, separater Gefrierschrank und sogar ein Backofen, toll. Währe da nicht das Hubbett über der Sitzgruppe.

Und nach einigen Verhandlungen mit unserem Frankiahändler hatten wir dann die Lösung, ein FF-4 als Individualausbau.
Und hier ist er, unser FF-4 als Individualausbau.
Das Hubbett haben wir ausbauen lassen, dafür kam über die Rundsitzgruppe ein großes Panoramafenster und vernünftige, riesengroße Hängeschränke.
Ohne Hubbett brauchen wir auch keine Leiter, also bekommen wir noch einen zusätzlichen Schrank und zum Schlafen haben wir zwei Einzelbetten von 80x200cm.
Super, so haben wir uns unser Wunschmobil vorgestellt und Frankia hat es dann so gebaut.
Und da der FF-4 ja nur eine kleine Garage hat und wir keinen Fahrradhalter hintern dran haben wollten, gab es noch 2 neue 24″ Klappräder von Dahon.

Comments are closed.

der weg ist das ziel
src="http://kleinwort.de/wp-content/uploads/2013/01/arizona.mid"